BVA News

22.03.2019

Agrar- und Ernährungswirtschaft fordert Revision des EuGH-Urteils

Eine Koalition aus Verbänden der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft, darunter auch der BVA, äußerte sich in einem gemeinsamen Anschreiben am 19.03.2019 an die Mitglieder der Agrar- und Umweltausschüsse des Bundestages sowie an die deutschen Abgeordneten der Agrar- und Umweltausschüsse des EU-Parlaments besorgt über das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in der Rechtssache C-528/16 zur Einordung von neuen Mutageneseverfahren.

22.03.2019

Hier geht es zum aktuellen BVA-Info, unter anderem mit folgenden Themen:

  • Richtlinie gegen unlauteren Handel:
    Europäisches Parlament erteilt Zustimmung         
  • Versorgungsauflagen:
    Bundesländer drängen auf flächendeckende Mobilfunkversorgung            
  • Wissenschaft:
    Methode zur effizienten Umwandlung von Biomasse entwickelt
22.03.2019

Die Online-Anmeldung ist ab hier sofort möglich. Auch in diesem Jahr laden wir Sie wieder zu unserer BVA-Jahrestagung am 6. und 7. Mai 2019 in Berlin ein. Diese bietet Ihnen nicht nur die Möglichkeit, die Arbeit des BVA aktiv mitzugestalten, sondern dient auch zur Netzwerkpflege innerhalb des Agrarhandels.

15.03.2019

BMEL veröffentlicht Forschungsaufruf für mehr Klimaschutz

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) will den Anbau von Energie- und Industriepflanzen klimafreundlicher gestalten. Mit dem jetzt veröffentlichten Förderaufruf initiiert es Forschungsprojekte, die Stickstoff-Verluste minimieren und die Stickstoff-Effizienz im Pflanzenbau verbessern sollen.

15.03.2019

Hier geht es zum aktuellen BVA-Info, unter anderem mit folgenden Themen:

  • EU-Kommission:
    Neue Regeln für Nachhaltigkeitskriterien von Biokraftstoffen      
  • Pflanzenschutzmittel:
    Zulassung Wirkstoff Flurtamone zum 27. Juni 2019 widerrufen             
  • Burg Warberg:
    Wechsel der Geschäftsführung – Peter Link scheidet aus
08.03.2019

Klöckner: „Den ländlichen Raum aufgeben, das kommt nicht in Frage“

Zur aktuellen Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung, die empfiehlt, ländliche Räume vor allem im Osten notfalls aufzugeben, statt weiter Geld zu investieren, erklärte die Bundeslandwirtschaftsministerin, Julia Klöckner: „Dörfer im ländlichen Raum aufzugeben, die Heimat sind für über die Hälfte unserer Bevölkerung, Landschaften einfach verwüsten zu lassen – diese Vorstellung halte ich für befremdlich.

01.03.2019

Landwirtschaft am Scheideweg – Ergebnisse der Mitgliederumfrage

Die Weichenstellungen in den landwirtschaftlichen Betrieben stand im Fokus der Wintertagung 2019 der Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG) am 19. und 20. Februar 2019 in Hannover. Über diese Weichenstellung führte die DLG auch eine Mitgliederbefragung durch.

22.02.2019

EU einigt sich auf erste CO2-Vorgaben

In der Europäischen Union gibt es künftig erstmals Emissionsnormen für Lastkraftwagen (engl.). Das Europäische Parlament und die EU-Staaten haben sich zu Beginn der Woche vorläufig auf eine entsprechende Verordnung geeinigt. Bis 2030 müssen die CO2-Emissionen der LKW im Vergleich zu 2019 demnach um 30 % sinken. Die neuen Regeln müssen nun noch formal angenommen werden.

15.02.2019

Länder fordern flächendeckende Mobilfunkversorung in Deutschland

In der heutigen Sitzung des Bundesrats forderten die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz eine Gesamtstrategie zur Förderung einer flächendeckend leistungsstarken Mobilfunkversorgung.

01.02.2019

Phosphor im Boden kann durch Silizium mobilisiert werden

Silizium kann im Boden gebundenen Phosphor für Pflanzen verfügbar machen. Das haben Wissenschaftler der Universitäten Bayreuth und Kopenhagen herausgefunden. An Eisen gebundener Phosphor könne so mobilisiert und den Wurzeln zugänglich gemacht werden, das berichtete die Bayreuther Hochschule letzte Woche in einer Mitteilung.

Seiten