Erste offizielle Ernteschätzung liegt vor

03.08.2018

Getreidernte in Höhe von 34,4 Mio. t erwartet

Das Statistische Bundesamt (Destatis) veröffentlichte diese Woche eine erste offizielle Ernteschätzung für Getreide und Raps. Die Daten dazu stammen allerdings aus Juni. Daher gehen die Experten davon aus, dass das Ergebnis noch darunter liegen wird. Nach Angaben von Destatis soll sich die diesjährige Getreideernte ohne Körnermais auf 34,4 Mio. t belaufen, womit das Vorjahresniveau um 6,6 Mio. t oder 16 % unterschritten würde.

Im Vergleich zum langjährigen Mittel von 2012 bis 2017 ergäbe sich ein Minus von 8,5 Mio. t beziehungsweise 20 %. Für Raps und Rübsen erwartet Destatis eine Druschmenge von 3,5 Mio. t, was rund 750 000 t oder 18 % weniger wären als 2017, während das langjährige Mittel um 31 % unterschritten würde.

Auf Grundlage der Juni-Daten wird die Winterweizenernte einschließlich Dinkel und Einkorn auf 19,2 Mio. t geschätzt, was im Vorjahresvergleich einem Rückgang von 4,9 Mio. t oder 20 % entsprechen würde.

[<< zurück]