15.02.2019
BVA-News

Länder fordern flächendeckende Mobilfunkversorung in Deutschland

In der heutigen Sitzung des Bundesrats forderten die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz eine Gesamtstrategie zur Förderung einer flächendeckend leistungsstarken Mobilfunkversorgung.

15.02.2019
BVA-News

Hier geht es zum aktuellen BVA-Info, unter anderem mit folgenden Themen:

  • Klarstellung: 
    EU-Kommission rüttelt nicht an Stickoxid-Grenzwerten   
  • Novelle TA Luft:
    „Schwächt Deutschland“ – Verbände signalisieren Widerstand     
  • Brexit: 
    Beim No-Deal-Brexit tritt vereinfachtes Einfuhrverfahren in Kraft
01.02.2019
BVA-News

Phosphor im Boden kann durch Silizium mobilisiert werden

Silizium kann im Boden gebundenen Phosphor für Pflanzen verfügbar machen. Das haben Wissenschaftler der Universitäten Bayreuth und Kopenhagen herausgefunden. An Eisen gebundener Phosphor könne so mobilisiert und den Wurzeln zugänglich gemacht werden, das berichtete die Bayreuther Hochschule letzte Woche in einer Mitteilung.

01.02.2019
BVA-News

Hier geht es zum aktuellen BVA-Info, unter anderem mit folgenden Themen:

  • Pflanzenschutzmittel-Zulassung:
    EU-Parlament bestätigt Abschlussbericht von PEST-Sonderausschuss        
  • Biokraftstoffe: US-Sojabohnen erfüllen Nachhaltigkeitsstandards der EU 
  • Vertragsverletzungsverfahren:
    Brüssel verklagt Deutschland wegen Mehrwertsteuerregelung für Landwirte 
25.01.2019
BVA-News

Förderzuschüsse für den Ausbau nutzen

„Niemand käme bei zu wenigen Menschen in einem Dorf auf die Idee, Elektrizität oder Wasser abzustellen", erklärte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei seinem Besuch auf der Agrarmesse Grüne Woche in Berlin. Zu gleichwertigen Lebensverhältnissen gehöre heute schnelles Internet. Dennoch sind viele Regionen im ländlichen Raum nach wie vor von schnellem Internet abgeschnitten. Davon sind auch viele Agrarhandels-Standorte betroffen.

11.01.2019
BVA-News

Bundesregierung plant keine Änderung des nationalen Gentechnikgesetzes
Verschiedene Abgeordnete des Bundestages und die Fraktion der FDP forderten die Bundesregierung zu einer Stellungnahme bezüglich der neuen Züchtungsmethoden auf. Im Vordergrund stand die Frage, ob nach Einschätzung der Bundesregierung die Notwendigkeit einer Novellierung des bestehenden Gentechnikrechts auf nationaler Ebene bestehe. Die Bundesregierung erklärte in ihrer Antwort (19/6253), dass sie keine Veranlassung für eine Gesetzesänderung sehe,