21.09.2018
BVA-News

Hier geht es zum aktuellen BVA-Info, unter anderem mit folgenden Themen:

  • Europäischer Index für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft (DESI):
    Deutschland liegt auf Platz 14 – Ländlicher Raum bleibt weithin abgeschlagen      
  • Pflanzenschutzmittel:
    EU-Parlament plant Verbesserung bei der Zulassung        
  • Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit:
    Verkauf von Pflanzenschutzmitteln steigt 2017 um 7 % 
14.09.2018
BVA-News

Leistungsstarke Netze sichern die Zukunft des Agrarhandels

Um die bedeutende Rolle des Agrarhandels entlang der Wertschöpfungskette auch künftig erfüllen zu können, muss die Voraussetzung für die Umsetzung erfolgreicher Digitalisierungskonzepte im Agrarhandel geschaffen werden. Darauf wies der BVA in einem Statement an Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Julia Klöckner, hin.  Nur mit leistungsstarken Breitbandnetzen und flächendeckenden Mobilfunknetzen kann die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen im ländlichen Raum und damit der Erhalt attraktiver und dauerhafter Arbeitsplätze sichergestellt werden.

31.08.2018
BVA-News

BVA: Gelebte Realität des Agrarhandels

Die Agrarhandelsunternehmen sind zuverlässige Partner der Landwirtschaft und meist über Generationen hinweg mit den landwirtschaftlichen Betrieben in engen Geschäftsbeziehungen verbunden. Das betonte BVA-Präsident Rainer Schuler anlässlich eines Gesprächs mit Vertretern der Land- und Ernährungswirtschaft im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) am Mittwoch in Berlin.

24.08.2018
BVA-News

Mit 34,5 Mio t die niedrigste Getreideernte seit 1994

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat am Freitag den Erntebericht 2018 vorgelegt. Die diesjährigen Ernteergebnisse sowohl bei Getreide als auch bei Raps weit unterdurchschnittlich, geht aus dem Bericht hervor.  Demnach verringerte sich die Getreideproduktion (ohne Körnermais) um 16 Prozent auf 34,5 Mio t. Die Rapsernte erreichte mit 3,65 Mio t das Niveau von 2003. Die Erntedaten für Getreide und Raps basieren auf tatsächlichen Mähdruschergebnissen. Das BMEL hat noch nicht alle Daten auswerten können, so dass es sich hier lediglich um vorläufige Ergebnisse handelt.