BVA News

03.07.2018

Niedersachsen gibt Öko-Vorrangflächen für Futterzwecke frei

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit hat das niedersächsische Landwirtschaftsministerium die Verwendung ökologischer Vorrangflächen (ÖVF) für Futterzwecke freigegeben. Die Nutzung darf jedoch nicht kommerzieller Art sein, heißt es in der Mitteilung des Ministeriums.

29.06.2018

Deutschen Bauern sind für gemeinsame Europäische Agrarpolitik

Der Deutsche Bauernverband (DBV) veröffentlichte zum Abschluss des Bauerntages 2018 insgesamt acht Kernforderungen zum EU-Finanzrahmen und zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Darin sprechen sich die deutschen Bauern für eine gemeinsame europäische Agrarpolitik aus.

21.06.2018

Neues Düngerecht ohne Einfluss auf die Klage

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat Deutschland wegen eines Verstoßes gegen die europäische Nitratrichtlinie verurteilt. Die Bundesregierung habe zu wenig gegen die Nitratbelastung im Grundwasser unternommen, heißt es in der Begründung aus Luxemburg.

19.06.2018

Verordnungsänderung im Getreidebereich

Deutschland ist gemäß Verordnung (EU) Nr. 2017/1185 verpflichtet, der Europäischen Kommission monatlich oder jährlich bestimmte Daten u. a. im Getreide-, Zucker- und Alkoholbereich zu übermitteln. Aufgrund dieser Verordnungsänderung im letzten Jahr wurde am 16. Februar 2018 die Marktordnungswaren-Meldeverordnung (MarktOWMeldV=MVO) insbesondere in den Bereichen Getreide, Stärke (einschließlich Glukose), Zucker und Alkohol geändert.

16.06.2018

US-Ministerium schätzt Rückgang weltweiter Weizenvorräte weniger drastisch ein als erwartet         

Das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) geht für 2018/19 von einem weltweit kleineren Weizenaufkommenaus. Die Werte für die Lagerbestände setzten sie gleichzeitig aber größer an als erwartet. In ihrem aktuellen Bericht zum Weltweizenmarkt gehen die Analysten gegenüber dem Vormonat nochmals von sinkenden Erträgen bei Weizen aus, die aktuelle Schätzung liegt jetzt bei 745 Mio. t.

13.06.2018

Diskussion über Ackerbaustrategie

Welche Landwirtschaft wollen wir? Das war eines der Haupthemen auf dem Getreidehandelstag 2018 Mitte dieser Woche auf Burg Warberg. Mit Prof. Dr. Folkard Isermeyer, von Thünen-Institut, Braunschweig, diskutierten auf dem diesjährigen Handelstag auch DBV-Vizepräsident Wolfgang Vogel und Jan Plagge, Präsident der Bioland e.V., Mainz, über die Landwirtschaft der Zukunft.

27.04.2018

EU-Staaten stimmen für Verbot im Freiland

Die EU-Staaten stimmten heute im zuständigen EU-Ausschuss in Brüssel für einen Vorschlag der EU-Kommission, der die Anwendung von drei Neonicotinoiden im Freiland verbietet. 18 Mitgliedstaaten, darunter Frankreich, Deutschland, Italien und das Vereinigte Königreich stimmten für den Vorschlag, den Einsatz von Imidacloprid, Clothianidin und Thiamethoxam weiter zu beschränken.

16.03.2018

BVA hebt Bedeutung des Agrarhandels hervor

Die Rheinland-Pfälzerin Julia Klöckner wurde diese Woche Mittwoch in Berlin von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zur neuen Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft ernannt. In einem Glückwunschschreiben an die Ministerin hebt der BVA die Bedeutung des Agrarhandels in Deutschland hervor. Er ist eine der tragenden Säulen in den ländlichen Wirtschaftsstrukturen.

02.03.2018

BVA maßgeblich beteiligt
In seiner Sitzung am 2. März hat der Bundesrat der vom Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) vorgelegten Verordnung zur Änderung der Schweinepest-Verordnung mit redaktionellen Anpassungen zugestimmt. Damit die VO endgültig in Kraft treten kann, muss das Bundeskabinett erneut zustimmen, was aber als sicher gilt. 

23.02.2018

Klares Bekenntnis zu den Agrarmärkten schafft Planungssicherheit
Der BVA-Vorstand traf im Rahmen seiner Sitzung am vergangenen Mittwoch in Berlin den stellvertretenden FDP-Fraktionsvorsitzenden Frank Sitta. Darin forderte der BVA von der Politik eine klare und öffentliche Positionierung zu den Agrarmärkten. Die Agrarhandelsunternehmen benötigen Planungssicherheit für die strategische Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells.

Seiten